Europa

 

Am 17. August 2015 trat die neue EU-Erbrechtsverordnung (EuErbVO) in Kraft. Sie regelt die Gegenstände in Bezug auf ihre Mitgliedstaaten. In den Grundzügen ist die Regelung der EuErbVO derjenigen des Schweizerischen IPRG (SR 291) ähnlich. Insbesondere bei den Zuständigkeiten bestehen etliche Unterschiede mit Konfliktpotenzial. Erbschleicherei wurde nicht berücksichtigt. – In ihrer Stellungnahme plädiert die SVgE dafür, bei der Revision des IPRG die Besonderheiten von Erbschleicherei zu beachten.


Help-Desks privater Organisationen

Andere Länder, andere Sitten. Die Problematik der Erbschleicherei ist damit nicht gelöst. Und wo finden Sie in Deutschland Rat? Aus bisherigem Eindruck befassen sich mit der Thematik seriös:
SVgE02icon-link www.institut-fuer-internationales-erbrecht.de
SVgE02icon-link www.mysisteract.de

Unser internationales Netzwerk wird aufgebaut. Wir freuen uns über Ihre Hinweise zu Organisationen, zu Medienberichten und zu eigener Erfahrung. Für Ihre konstruktive Rückmeldung danken wir. Sie tragen damit bei zur Wahrung hoher Qualitätsansprüche. Wir halten uns an das Diskretionsprinzip.


Notfalldokumente

icon-download-blue Für Deutschland: Patientenverfügung; Vorsorgevollmacht; Betreuungsverfügung


Justiz und Polizei

Erbschleicherei ist gesetzlich nicht geregelt und wird somit nicht geahndet. Dennoch sind wir bestrebt, diese Stellen zu sensibilisieren, damit sie wissen, dass Erbschleicherei existiert, messbar ist und in einigen Fällen unterbunden werden kann. Auch die Polizei betreibt Forschung und tauscht sich an internationalen Kongressen aus.
SVgE02icon-link International police executive symposium (USA)
SVgE02icon-link
Senioren als Opfer von Straftaten; Nordrhein-Westfalen (DE)
SVgE02icon-link Sicherheit im Alter; SKPPSC (CH)


Schweizerische Vereinigung gegen Erbschleicherei | Association suisse contre la captation d’héritage | Associatione svizzera contro la caccia all’eredità | Swiss association against inheritance fraud

 

Advertisements